collapse

Autor Thema: Ist V4 inzwischen etabliert?  (Gelesen 2036 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Borginvader

  • Oberst
  • *
  • Handelsbewertungen: (+17)
  • "Danke"
  • -gegeben: 376
  • -erhalten: 223
  • Beiträge: 1116
Re: Ist V4 inzwischen etabliert?
« Antwort #15 am: 19. Mai 2017, 17:27:14 »
Wir sind bei uns komplett auf V4 umgestiegen. Wir werden auch TY und Vietnam mit den V4 Regeln spielen, letztendlich ist V4 nur die Abrundung der TY Regeln. V4 ist auf alle Fälle spielbar ;)

Offline DaNilz

  • Oberst
  • *
  • Handelsbewertungen: (+36)
  • "Danke"
  • -gegeben: 1097
  • -erhalten: 470
  • Beiträge: 2301
  • Alter: 36
  • Ort: Appiano (BZ)
  • "Kampfkraft!"
    • Flames of War Südtirol
Re: Ist V4 inzwischen etabliert?
« Antwort #16 am: 19. Mai 2017, 17:36:39 »
Ich als Turnierspieler finde V4 EW/LW aus Balancinggründen uninteressant und werde es wohl nur gelegentlich auf Turnieren spielen um die härtesten EInheiten in einer Liste zu kombinieren und meinen Gegnern jeden Spaß am Spiel zu nehmen.

V4 MW wird interessant wenn noch mehr Armeen rausgekommen sind. Hier wird sich dann mit dem Release der US Truppen klären ob ich FoW auf Eis lege und mich anderen Systemen zu 100% zuwende.

Vielleicht gibt es ja für TY in Zukunft mehr Turniere :D

Weil wir alle in V3 so fluffig gespielt haben...

Sorry, dass ist doch Blödsinn...
Ein Soldat zieht sich nicht zurück - er verkürzt nur die Nachschubwege...

Offline Mister_Pink

  • Generalleutnant im Generalstab
  • *
  • Handelsbewertungen: (+15)
  • "Danke"
  • -gegeben: 188
  • -erhalten: 348
  • Beiträge: 5384
  • Alter: 39
  • Ort: Hannover
  • Fow.de Team: Moderator
Re: Ist V4 inzwischen etabliert?
« Antwort #17 am: 19. Mai 2017, 17:39:13 »
Bei mir im Club ist es noch nicht 100% etabliert. Was aber auch an den unterschiedlichen Spielertypen liegt. Wir haben einen kompletten Neuling der erst mal bur V4 MW spielen kann, einen Wiedereinsteiger der nach dem ersten V4 LW Spiel noch nicht überzeugt wurde, einen Casualspieler der gerade so mit V3 klar kam und einfach zuwenig Zeit findet sich ein neues Regelwerk einzuprägen, einen der offen ist weil er nur Spielen will und mich selbst der zumindest von der taktischen Tiefe nicht überzeugt ist  und von EW/LW Punkten unter V4 nichts hält.
Ziemliches Kuddelmuddel.
Und BF wird das bestimmt von alleine nicht richten 😉

Bin aber zur Zeit der Meinung das V4 die jetzige Community "zersplittern" wird. Es wird wie ein totaler Neustart. Das Endergebis ist noch offen....

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk

"From Mud, Through Blood to the Green Fields Beyond."

Offline der_Angelus

  • Oberleutnant
  • *
  • Handelsbewertungen: (+3)
  • "Danke"
  • -gegeben: 185
  • -erhalten: 148
  • Beiträge: 696
  • Ort: Dortmund
Re: Ist V4 inzwischen etabliert?
« Antwort #18 am: 19. Mai 2017, 17:42:59 »
Ich als Turnierspieler finde V4 EW/LW aus Balancinggründen uninteressant und werde es wohl nur gelegentlich auf Turnieren spielen um die härtesten EInheiten in einer Liste zu kombinieren und meinen Gegnern jeden Spaß am Spiel zu nehmen.

Das ist schon witzig zu lesen als wenn sich gerade auf Turnier Ebene so viel ändert und als wenn in V3 alle "nette" Listen gespielt haben.
Vieles erinnert mich hier an Populismus wie er seit einiger Zeit vermehrt zu lesen und hören ist.
Man kann aus den posts raus lesen wer sich mit V4 und einem Vergleich zu V3  auseinander gesetzt hat und wer es nicht getan hat und immer noch V3 hinterher jammert bzw. Anderen einfach hinterher plappert.

Offline der_Angelus

  • Oberleutnant
  • *
  • Handelsbewertungen: (+3)
  • "Danke"
  • -gegeben: 185
  • -erhalten: 148
  • Beiträge: 696
  • Ort: Dortmund
Re: Ist V4 inzwischen etabliert?
« Antwort #19 am: 19. Mai 2017, 17:45:32 »
Da stimme ich dir zu Frank!

Mir gefallen die Punkte für mw nicht und ew/lW ist leider auch da nicht mehr das gelbe vom Ei.

Offline Stingray

  • Oberst
  • *
  • Handelsbewertungen: (+1)
  • "Danke"
  • -gegeben: 33
  • -erhalten: 235
  • Beiträge: 1472
  • Alter: 40
  • Ort: Bamberg
  • Grüner Marsianer
Re: Ist V4 inzwischen etabliert?
« Antwort #20 am: 19. Mai 2017, 17:54:15 »
Weil wir alle in V3 so fluffig gespielt haben...

Sorry, dass ist doch Blödsinn...
Auf Turnieren wurde eine große Vielfalt an Listen gespielt, häufig auch Exoten, mir denen man zwar keine Turniere gewann, aber Spass hatte. Die guten Spieler hatten gute Listen, aber sie waren halt dazu auch gute Spieler.
Suche Spieler im Raum Bamberg

Offline Nordländer

  • Oberst
  • *
  • Handelsbewertungen: (+4)
  • "Danke"
  • -gegeben: 718
  • -erhalten: 510
  • Beiträge: 1173
  • Alter: 49
  • Ort: Weener
Re: Ist V4 inzwischen etabliert?
« Antwort #21 am: 19. Mai 2017, 18:22:19 »
Als Spieler "auf dem Land" hat man eh wenig Auswahl an Mitspielern. Deswegen hatte ich noch keine Chance, V4 selber zu spielen, konnte nur dem Anfang eines LW V4 Spiels zusehen.

Ich denke, ich werde in nächster Zukunft wohl mehr Team Yankee spielen, da dort schon mehr Modelle erhältlich sind bzw. ich bereits besitze.

Viele meiner Mid War Modelle haben zurzeit keine Regeln und ich habe nur wenig Lust, mir "Massen" an neuen Modellen für Mid War anzuschaffen. Ich kann zwar eine 100 Punkte Liste mit den Modellen, die Regeln für V4 haben, aufstellen, aber halt keine für mich "runde" Liste.
Early War: british 8th Army - Guards
Mid War: british 8th Army - 51st Highland Division
Late War: british 2nd Army - 11th armoured Division
Late War: Deutsche Armee - Kampfgruppe Berlin (oder: "Was vom Kriege übrig blieb...")
Team Yankee - Irish Guards (Arbeitstitel)

Offline der_Angelus

  • Oberleutnant
  • *
  • Handelsbewertungen: (+3)
  • "Danke"
  • -gegeben: 185
  • -erhalten: 148
  • Beiträge: 696
  • Ort: Dortmund
Re: Ist V4 inzwischen etabliert?
« Antwort #22 am: 19. Mai 2017, 18:24:46 »
Auf Turnieren wurde eine große Vielfalt an Listen gespielt, häufig auch Exoten, mir denen man zwar keine Turniere gewann, aber Spass hatte. Die guten Spieler hatten gute Listen, aber sie waren halt dazu auch gute Spieler.

Und was ändert sich da da bei V4?  Die guten Spieler haben weiterhin gute bzw. Optimierte Listen und der Rest nimmt Exoten mit rein oder stellt exotisch auf , wobei es zugegeben bei MW nicht ganz so exotischen wird.

Offline Goltron

  • Oberst
  • *
  • Handelsbewertungen: (+5)
  • "Danke"
  • -gegeben: 415
  • -erhalten: 388
  • Beiträge: 2129
  • Alter: 32
  • Ort: Erding
    • Bellatores - Tabletopclub im Münchner Osten
Re: Ist V4 inzwischen etabliert?
« Antwort #23 am: 19. Mai 2017, 18:28:48 »
Bei uns in München wird nur noch V4 gespielt und alle sind glücklich damit. Wir haben auch vor wieder Turnier zu veranstalten.

Ein generelles Problem hier im Forum ist halt das zu V4 (und vorher schon mit TY) viel Porzelan zerbrochen wurde. Sehr viele Leute scheinen nicht unvoreingenommen an die Sache herangehen zu können. Ich lese immer das V4 Taktisch nicht so anspruchsvoll wäre, nur nicht wieso das so sein soll. Gerade das Bewegungssystem in V4 als Kern eines Tabletops bietet mehr Möglichkeiten als das in V3. Die Recce Regel anzuwenden war jetzt keine taktische Meisterleistung, sondern läuft doch  immer gleich ab wenn man den Dreh mal raus hat. Ähnlich sieht es mit angeblich nicht funktionierenden Punkten, mit unhistorischen Regeln aus...ich finde es überraschend wie gut das alles in EW/LW funktioniert. Ja ich, der die neue Edition von Anfang an positiv gesehen hat. Ich habe in V3 in 2016 kaum Spiele gemacht, weil die Luft ein wenig raus war, weil viele Spiele nach dem
Selben Muster ablaufen. V4 macht mir wieder wesentlich mehr Spaß. Gerade mit den Paras die ihre Punkte jetzt endlich auch Wert sind.

Das MW Release ist halt enttäuschend, eigentlich wollte ich mich auf dieses konzentrieren, nur hat da jetzt keiner Bock drauf. Auch weil Wüste gerade nicht so recht zündet und viele lieber weiter LW spielen. Das ist schade, ich hoffe das die folgenden Bücher zusammen eine brauchbare Auswahl bieten und vor allem das Ostfront Buch umfangreicher wird. Das mit den Punkten finde ich bisher weniger tragisch, ich habe zumindest bisher nicht mehr fails entdeckt als es sie in LW auch gibt...allerdings MW eben auch nur aus der Theorie heraus betrachtet.
« Letzte Änderung: 19. Mai 2017, 18:30:38 von Goltron »

Offline Stingray

  • Oberst
  • *
  • Handelsbewertungen: (+1)
  • "Danke"
  • -gegeben: 33
  • -erhalten: 235
  • Beiträge: 1472
  • Alter: 40
  • Ort: Bamberg
  • Grüner Marsianer
Re: Ist V4 inzwischen etabliert?
« Antwort #24 am: 19. Mai 2017, 18:51:50 »
 :yahoo:
Und was ändert sich da da bei V4?  Die guten Spieler haben weiterhin gute bzw. Optimierte Listen und der Rest nimmt Exoten mit rein oder stellt exotisch auf , wobei es zugegeben bei MW nicht ganz so exotischen wird.

Die Diskrepanz im Preis/Leistungs Verhältnis ist so groß, dass manche Sachen einfach keinen Spass mehr machen, weil die Scheere viel weiter auseinander geht als vorher. Was, wenn manche Listen einfach keinen Zugriff auf effektive Panzerabwehr haben, weil sie sich in der Vergangenheit auf schwere Artillerie und Flugzeuge verlassen mussten?

Die Auswahl an echt gleichwertigen Optionen für eine Aufgabe ist geringer geworden. Manche Einheiten haben aktuell gar keine Aufgabe mehr.
« Letzte Änderung: 19. Mai 2017, 18:53:54 von Stingray »
Suche Spieler im Raum Bamberg

Offline der_Angelus

  • Oberleutnant
  • *
  • Handelsbewertungen: (+3)
  • "Danke"
  • -gegeben: 185
  • -erhalten: 148
  • Beiträge: 696
  • Ort: Dortmund
Re: Ist V4 inzwischen etabliert?
« Antwort #25 am: 19. Mai 2017, 19:06:16 »
Das ist doch wieder an den Haaren herbei gezogen. Das P/L- Verhältnis hat sich verschoben und als wirklich grossen Verlierer sehe ich hauptsächlich die schwere Ari, hingegen sind man packed gun Teams und Pak Gewinner , selbst large guns sehe ich nicht Mal als Verlierer das was sie an at verloren haben, haben sie an fp gewonnen dazu den 4+ save. Nur weil jetzt die stuffteams entfallen sie aber alle das alte Mike Target bekommen haben sollen sie ihre Punkte nicht mehr wert sein? Bitte?

Es haben sich lediglich die Aufgaben auf dem Spielfeld geändert , wenn man sich darauf nicht einlassen oder einstellen möchte ist das wirklich schlecht gelaufen.
In jedem tabletop werden zu jedem Editions Wechsel einige Einheiten zu armeebuchleiche und andere  stehen wie der Phoenix aus der Asche wieder auf, so auch jetzt.

Unterschwellig lese ich wieder deine commandos aus deinem Post , die haben jetzt die Möglichkeit die Ari gegen 10+ Sherman mit firelys zu tauschen was denen ausreichen Panzers sehr gibt. Es stellt sich nur die Frage bin ich so flexibel oder eher auf meiner Schiene festgefahren , das letztere wird dann zum Abstellgleis.
« Letzte Änderung: 19. Mai 2017, 19:08:28 von der_Angelus »

Offline Mister_Pink

  • Generalleutnant im Generalstab
  • *
  • Handelsbewertungen: (+15)
  • "Danke"
  • -gegeben: 188
  • -erhalten: 348
  • Beiträge: 5384
  • Alter: 39
  • Ort: Hannover
  • Fow.de Team: Moderator
Re: Ist V4 inzwischen etabliert?
« Antwort #26 am: 19. Mai 2017, 19:53:44 »
Bei uns in München wird nur noch V4 gespielt und alle sind glücklich damit. Wir haben auch vor wieder Turnier zu veranstalten.

Das freut mich für eure Gruppe. Es wäre interessant mal in einem Jahr oder so zu schauen wie viele Neulinge in eure Gruppe dazugekommen sind. Zumal ihr ja eher LW spielt den MW wen ich das richtig mitbekommen habe.

Eines meiner Hauptprobleme ist wirklich das "Nachwuchsproblem" bzw. wie BF das gelöst hat. Bestehende Gruppen die primär LW (was 90%+ der Spielerschafts sein dürfte) orientiert sind sollen wie neue Spieler "generieren"? Gibt da eigentlich nur einen Weg der nach aktueller Marketing Strategie möglich ist, die "Veteranen" spielen auch V4 MW, da das das einzig auf lange Sicht verfügbare Quelle für Listen und Modelle sein wird.
Ein Neuling der lieber Normandie oder Market Garden spielen will, muss entweder zu den alten V3 Büchern greifen, die aber nicht mehr produziert werden oder rein nach Forces Listen bauen. Letzteres halte ich aber für impraktikabel, da eine wirklicher Frischling von der schieren Maße an Listen in Forces erschlagen wird und wo her soll er außer aus Büchern die er nicht bekommt zumindest die enger Auswahl treffen können? Okay wenn die Gruppe alles schon hat mag das teilweise als Notlösung gehen, aber dass das muss ja nicht auf alle Gruppen zu treffen. Auch könnte ich mir vorstellen das, diese Methodik für den ernsthaften Einstieg nicht die optimalste ist.
Aber vielleicht bin ich da etwas pessimistisch und nicht auf den Marketing V4 Hype aufgesprungen und lebe noch etwas hinter dem Mond. Da möge man mir als eines der FoW Urgesteine mit über 13 Jahren Erfahrung in FoW verzeihen ;)
"From Mud, Through Blood to the Green Fields Beyond."

Offline Goltron

  • Oberst
  • *
  • Handelsbewertungen: (+5)
  • "Danke"
  • -gegeben: 415
  • -erhalten: 388
  • Beiträge: 2129
  • Alter: 32
  • Ort: Erding
    • Bellatores - Tabletopclub im Münchner Osten
Re: Ist V4 inzwischen etabliert?
« Antwort #27 am: 19. Mai 2017, 20:59:08 »
Wir haben aktuell ein paar Neueinsteiger im LW. Das Problem mit den Listen stellt sich noch nicht da man die ganzen Bücher ja noch ganz gut bekommt. Zum halben Preis als vor ein paar Jahren als ich angefangen habe, dazu das Regelbuch unsonst und die Möglichkeit über Forces billiger an Listen zu kommen wenn man das Buch nicht braucht/will.

Finde ich eigentlich ganz gute Voraussetzungen. Es geht jetzt einfacher und billiger als vor ein paar Jahren an die Regeln zu kommen.

Das einen die Vielzahl an Listen erschlagen kann stimmt, aber in einer Spielgruppe gibt's dafür halt Leute die man fragen kann. Zudem unterscheiden sich viele ja nur im Detail.

Offline onkelsheik

  • Oberfeldwebel
  • *
  • Handelsbewertungen: (+1)
  • "Danke"
  • -gegeben: 73
  • -erhalten: 64
  • Beiträge: 347
  • Alter: 34
  • Ort: Umeå / Jena
Re: Ist V4 inzwischen etabliert?
« Antwort #28 am: 19. Mai 2017, 22:33:37 »
Tja so gehts. Als V4 in den Startlöchern stand hieß es allenthalben "muss doch keiner Umsteigen", ich hab immer gesagt dass umgestiegen werden würde, besonders was die großen Turniere angeht. Es läuft atm genau so wie von mir erwartet und vorhergesagt.

Mein Hauptproblem ist, dass ich V3 verinnerlicht habe, und keine Lust habe, ein an sich bekanntes System neu zu lernen, nur weil BF das so will. Das gleiche gilt für Anschaffungen. Auch find ich die "enthistorisierung" komisch, "Pz IV kurz, lang", was isn das. Das MW wieder spielbarer werden soll begrüße ich. Aber dazu hätte man kein neues Regelwerk gebraucht :)

Ich spiel erstmal BFAS und vermutlich mittelfristig TY, und warte ansonsten was FoW angeht auf V5. Bei mir ist das Hobby auf Jahre ausgelegt, kein Problem. Aber jetzt V4 zu lernen damit das in zwei bis drei Jahren wieder umgeworfen wird.. uff. Dann hab ich hoffentlich auch mehr Zeit als jetzt, und dann hat man neue Regeln auch schneller drauf.

Ihr seht, es kann auch ganz pragmatische Gründe geben, die nichts mit Balancing zu tun haben :)
« Letzte Änderung: 19. Mai 2017, 22:35:18 von onkelsheik »
det finns bara krig,
och livet är kamp

Offline DaNilz

  • Oberst
  • *
  • Handelsbewertungen: (+36)
  • "Danke"
  • -gegeben: 1097
  • -erhalten: 470
  • Beiträge: 2301
  • Alter: 36
  • Ort: Appiano (BZ)
  • "Kampfkraft!"
    • Flames of War Südtirol
Re: Ist V4 inzwischen etabliert?
« Antwort #29 am: 20. Mai 2017, 01:22:54 »
Es gab in V3 Einheiten, die nie einer gespielt hat und es gibt Einheiten, die nun in V4 keiner spielt. So what? In Italien wird ab September alles auf V4 umgestellt, die ersten Turniere gab es schon...
Ein Soldat zieht sich nicht zurück - er verkürzt nur die Nachschubwege...

 

Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30

Sorry! Im Augenblick sind keine Kalendereinträge vorhanden.

* Neueste Beiträge

News von Plastic Soldier Company von schnarz
[26. Juni 2017, 23:41:49]


11. Panzergrenadierdivision bereit zum Einsatz (TY) von Ulf82
[26. Juni 2017, 19:05:31]


Endlich Lessons from the Front von Bubbele
[26. Juni 2017, 16:55:15]


Newsletter ETC Team Deutschland 2017 von Neth Havoc
[26. Juni 2017, 11:04:58]


II. XX-Panzerkorps von Meyer
[25. Juni 2017, 18:48:14]


Sd Kfz 10/4 2cm Light AA Platoon (GBX94) von Nordländer
[25. Juni 2017, 10:24:23]


Battlegroup NORTHAG von schnarz
[23. Juni 2017, 21:56:41]


Leverkusen Freitagsrunde 2017 von Inius
[23. Juni 2017, 13:06:30]


NVA-Uniform Aber wie? von Ulf82
[20. Juni 2017, 19:28:17]


Deutsche Truppe für Ost- und Westfront (LW) von Tombstone
[18. Juni 2017, 22:52:42]

* Wer ist Online

Punkt Gäste: 58
Punkt Versteckte: 0
Punkt Benutzer Online:

Newsseiten

What would Patton do Brückenkopf Beasts of War Bell of Lost Souls The Miniatures Page

Händlerlinks

Battlefront Fantasy Warehouse Frontline Games Fantasyladen Battlefield Berlin Kerr & King Heer46

Blogs&Foren

Tiny Soldiers Model Dads Sweetwater Forum Tabletopwelt T³ Turnierseite

Themenseiten

Wikipedia Easy Army Fow Lists